Kannst du dir vorstellen, in einer Welt ohne Phantasie zu leben? – Nein…

Von am 7. April 2014 in Allgemein

 

 

Wie oft hat sich das schon abgespielt? Gefühlte 45.673 Mal in meinem Leben.  Ich bin jedes Mal enttäuscht, wenn ich, unabhängig von Geschlecht,  Alter, Ausbildung und aktueller Lebenssituation, doch immer wieder die gleiche Antwort zu hören bekomme auf meine, eigentlich doch recht einfache Aufforderung.

Wo ist sie hin? Kaum einer in meinem Umfeld scheint sie noch zu besitzen. Ein Armutszeugnis der Generation 2.0? Ich spreche von einer alten Freundin, einer guten Bekannten, unglaublich mächtig – der Phantasie.

 

paris schaufenster

Phantasie  – (griechisch: „Erscheinung“, „Vorstellung“, „Traumgesicht“, „Gespenst“) bezeichnet eine kreative Fähigkeit des Menschen.

So, man ist also kreativ, wenn man sich Bilder, Dinge, Situationen, vorstellen kann? Wie funktioniert das? Bin ich schon kreativ, wenn ich meine Augen schließe und mir vorstellen kann, wie ein Elefantenbaby, ein Haus oder ein Würfel aussieht? Oder geht es einen Schritt weiter und vorstellen bedeutet, dass man in seinen Gedanken etwas formt, etwas Statisches zum Tanzen bringen kann, eine Situation weiterdenken und für sich selbst in verschiedene Richtungen auslaufen lassen kann?

 

 

Woran liegt es aber, dass sich niemand die Zeit nehmen will, um kurz inne zu halten,  die Taschenlampe in die dunkelsten, staubigsten Ecken des Geistes zu halten und dort einen Gedankenfetzen zu entdecken, der Grundstein für eine tolle Geschichte sein kann?

Vielleicht stimmt die X-Theorie doch? Der Mensch ist von Natur aus faul.

Aber sind wir denn sogar zum Denken zu faul? Macht uns die Konsumgesellschaft zu Phantasie-Krüppel? Bedeuten Xbox, Ipad und HayDay den Tod des Spieltriebs der heutigen Kinder?

Ich hoffe nicht! Phantasie ist wunderbar, herrlich, luftig leicht und absolut gewaltig – eine Droge ohne Nebenwirkungen.  Es ist jedoch ein schmaler Grat auf dem wir uns bewegen.

 

 

Es ist Eines, phantasievoll zu sein: Hast du für Freunde und Familie tolle Geschenksideen, oder ein Händchen für Inneneinrichtung beispielsweise, zählst du schon zu den Kreativen der Gesellschaft.  Ist Kreativität, oder ein Talent für gewisse Dinge gleichzusetzen mit Phantasie?

artmatic

Wann ist die Grenze übertreten? Ab wann gehörst du zu den Tagträumern?  Zu der Sorte Mensch, die sich zwar in der realen Welt bewegen, aber dennoch gerne von Pragmaten und Realisten schief von der Seite angesehen werden. Und ab wann zählst du zu den Verrückten, den Spinnern? Wahnsinnigen, die den Bezug zur Realität verloren haben und in einer Phantasiewelt leben? Diese „Spinner“ haben sich das jedoch wahrscheinlich nicht selbst ausgesucht und leiden unter einer Störung. Die Palette ist groß.

 

Ich habe keine Probleme mit meiner Phantasie! Es läuft eigentlich recht gut! 😎

Meine griechische Freundin ist riesengroß und ich liebe sie!

 

 

Ich stelle mir dauernd alles bildlich vor, beobachte gerne Situationen und Menschen im Allgemeinen. Ich habe in 2 Sekunden für jeden eine Lebensgeschichte parat und habe meine ganz eigenen Theorien! Ich, im Gegensatz zu 80% der Menschen, liebe Filme mit offenem Ende, denn endlich kann ich mir ein Ende aussuchen, das mir gefällt.

 

In einer Welt, in der man nur noch lebt,
damit man täglich roboten geht,
ist die größte Aufregung, die es noch gibt,
das allabendliche Fernsehbild.

Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk,
wie ein Computer programmiert.
Es gibt keinen, der sich dagegen wehrt,
nur ein paar Jugendliche sind frustriert.

Die Toten Hosen – Hier kommt Alex

 

Ich hoffe sehr, dass wir uns die Phantasie bewahren! Sie ist kostbar und schützt nicht nur Kinder oft vor der harten Wahrheit des oft trüben Alltags!