Beitrag unserer Praktikantin

Von am 25. Juli 2014 in Allgemein

 

Meine bisherigen beruflichen Erfahrungen

Ich, Tamara Hofer besuchte 4 Jahre lang das Bundes – Oberstufenrealgymasium in St. Johann in Tirol. Ich habe mir von Anfang an ein klares Ziel gesetzt: Ich möchte nach den 4 Jahren Gymnasium die Hotelfachschule in St. Johann besuchen.

kitchen-345707

 

In meinen Sommerferien erhielt ich dann die Aufnahmebestätigung für die Tourismusschulen am Wilden Kaiser. In dieser Zeit mussten wir 2-mal ein 12-wöchiges Pflichtpraktikum absolvieren, um ein bisschen in die Welt des Gastgewerbes hineinschnuppern zu können.

Den ersten Sommer stand ich im Hotel Alpenresidenz Adler in Kirchberg in der Küche. Gleich nach den ersten paar Wochen merkte ich, dass dies nicht ganz meinen Vorstellungen entsprach, und somit beschloss ich kein weiteres Praktikum mehr in der Küche abzulegen.

Ein Jahr später war ich im Hotel Kroneck im Service tätig. Ich habe schon  nach sehr kurzer Zeit gemerkt, dass mir der Umgang mit den Gästen leicht fiel, somit wurde mir klar, dass die Küchenspalte nicht so mein Fall ist, sondern eher das Arbeiten mit Gästen.

restaurant-358238

 

Ein weiteres Jahr später, arbeitete ich im Tourismusverband in Kitzbühel. Dort durfte ich schon nach sehr kurzer Zeit die Arbeit am Schalter übernehmen und die Gäste bedienen.

In der 3.Klasse stand dann die Abschlussprüfung vor der Tür, die ich sehr gut über die Runden gebracht habe. Nach den 3 Jahren Hotelfachschule beschloss ich, den Aufbaulehrgang zu besuchen. Nun hieß es, 3 weiter Jahre, harte Arbeit! (-: Für mich ist die Matura sehr wichtig, da ich in ein paar Jahren gerne ein Studium beginnen möchte.

 

Momentan absolviere ich in der Schule die Ausbildung zum Reiseleiter und somit beschloss ich, mich in einem Reisebüro zu bewerben um einige Eindrücke zu gewinnen. Ich habe mich sofort hier bei Travel Partner beworben und es wurde mir schon nach kurzer eine Zusage gesendet.

????????

 

Nach diesem Sommer stehen nun die Abschlussklasse und unser Maturaball vor der Tür. Der ein oder andere Stress wird mich mit Sicherheit plagen, doch ich hoffe, dass ich auch dies gut meistere.

Nach diesem Schuljahr würde ich gerne 1 Jahr nach Amerika oder nach Frankreich gehen, um dort als „Au Pair“ tätig zu sein und natürlich um meine französisch- und englisch Kenntnisse zu verbessern.

 

Ich habe hier bei Travel Partner viele Erfahrungen gesammelt und werde dieses Sommerpraktikum in sehr guter Erinnerung behalten! (-: